Archive for the 'Ausflüge' Category

Ausflüge

Wieso kauft der drei Fahrkarten?

15. April 2017, 12.42 Uhr

Wer sich fragt, warum ich gestern mit drei verschiedenen Zügen nach Warschau fuhr:

2017-04-15-1242.jpg

Zum einen hatte ich – wie man sich denken kann – wenig Lust darauf, in Berlin wieder von einem übereifrigen Schaffner des Zuges verwiesen zu werden, weil ich keine Reservierung für mein Fahrrad hatte. Also dachte ich mir von Anfang an, mit dem Regional-Express von Berlin bis Frankfurt (Oder) zu fahren und erst dort in den Fernzug nach Warschau umzusteigen. Denn die polnischen Schaffner juckt es bekanntlich nicht, wenn kein Fahrradabteil im Zug ist und ich das Fahrrad einfach am Ende des Zuges abstelle.

Also wollte ich die Fahrkarte von Berlin bis Warschau durchgehend als Eurocity-Fahrkarte buchen und dann aus eigenen Stücken »downgraden« und nur Regional-Express fahren (das ist grundsätzlich immer möglich; man kann also theoretisch eine ICE-Fahrkarte kaufen und dann nur Regionalbahn auf gleicher Strecke fahren – umgekehrt geht das selbstredend nicht).

Aber das Buchungssystem der Deutschen Bahn hat mir mal wieder meinen Plan verdorben. Für die von mir gewählte Frühnachmittags-Verbindung gibt es keinen durchgehenden Zug von Berlin nach Warschau, nur den Zug von Berlin nach Gdynia, den man in Poznań verlassen und dort in einen direkt am gleichen Bahnsteig stehenden anderen Zug umsteigen muss.

Das Buchungssystem der Bahn bietet mir diese Verbindung an, ich kann sie theoretisch auch kaufen, aber praktisch bricht das System den Buchungsvorgang kurz vor dem Zahlen ab, da keine Zeit mehr sei, die Fahrkarten mit der Post zu versenden.

DEUTSCHE BAHN, ICH WILL ONLINE BUCHEN! DA MUSS MAN KEINE FAHRKARTEN MIT DER POST VERSCHICKEN!

Ich vermute, dass der andere Zugtyp von Poznań nach Warschau das Problem ist. Wahrscheinlich ist das Buchungssystem nicht in der Lage, für den in Deutschland unbekannten Zugtypen TLK (so etwas wie ein in Deutschland nicht mehr verkehrender Interregio) ein Ticket zu erstellen, das man sich selbst ausdruckt.

Also habe ich für die Verbindung von Rzepin (das ist der erste Bahnhof in Polen) bis Poznań eine Fahrkarte und für die Verbindung von Poznań nach Warschau noch eine weitere bei PKP Intercity gebucht. Denn auch die PKP ist nicht in der Lage, mir nur ein Ticket für die gesamte Strecke auszustellen. Man muss wegen der zwei Zugtypen wirklich zwei getrennte Tickets kaufen.

Nur von Rzepin (statt von Frankfurt) deswegen, weil die Reservierung für ein Fahrradabteil auch bei der PKP online nicht grenzüberschreitend möglich ist.

Nun wusste ich also, dass der Zug garantiert ein Fahrradabteil hat (denn ich hatte ja die Reservierung dafür), konnte aber in Berlin noch nicht in den Berlin-Gdynia-Express steigen, da ich keine Fahrkarte für den Eurocity von Berlin bis Rzepin hatte.

Toll, oder?

Das Stückwerk an Fahrkarten kommt am Ende ein klein bisschen teurer, als wenn ich mir das angebotene Europa-Sparpreisticket gekauft hätte. Sparpreis bei der Bahn wären 29,95 Euro plus 6 Euro für das Fahrrad gewesen. Nun zahle ich etwa 37 Euro. Also kein Drama. Aber auch nur, weil ich mir das Regional-Express-Ticket am Automaten über die VBB-Maske gekauft habe. Außerdem musste ich nun de facto von Frankfurt (Oder) bis Rzepin schwarz fahren. Sind nur 20 Minuten und etwa 20 Kilometer. Aber eben 20 Kilometer ohne gültiges Ticket.

Was machen bitte Leute, die nicht – wie ich – die Tücken dieser Buchungssysteme kennen und außerdem einen Account bei der PKP haben? Die wollen die Fahrkarte buchen. Es geht nicht. Also fahren sie Auto.

Ausflüge

PKP hängt noch an

14. April 2017, 20.59 Uhr

Als ich vor drei Stunden den Zug in Poznań bestieg, meinte ich mich zu erinnern, dass ich mit genau diesem Zug schon einmal ab Szczecin gefahren bin. Und so ist es auch.

Was ich bemerkenswert finde: der Zug, der schon auf dem Bahnsteig bereitstand, bekam noch weitere Waggons angehängt, bevor es nach Warschau weiterging.

Soweit ich weiß, macht das die Deutsche Bahn überhaupt nicht mehr. Züge in Bahnhöfen zusammenstellen, die aus verschiedenen Richtungen kommen. Mal abgesehen, von dem einen ICE von Berlin ins Rheinland, der in Hamm (Westfalen) zur Weiterfahrt nach Düsseldorf und Köln geteilt beziehungsweise dort zusammengekoppelt wird. Und einigen Regionalbahnen. Es sind aber jeweils komplett eigenständige Triebzüge, die bei der Deutschen Bahn zusammengekoppelt werden.

Aber so klassische Rangierarbeiten am Bahnhof mit Personenzügen gibt es bei der Bahn meines Wissens nicht mehr.

Das sind die Zuglaufschilder an ein und demselben Zug:

2017-04-14-2059a.jpg

2017-04-14-2059b.jpg

Das mal auf Google Maps visualisiert:

[editiert am 16. April 2017: danke für den Hinweis mit meiner Verwechselung Jelenia Góra und Zielona Góra – ich wunderte mich noch, warum Grünberg so weit im Süden ist]

Das sind Zugläufe einmal quer durchs Land, die weit über acht Stunden gehen.

Ausflüge

jest 18:17

14. April 2017, 18.17 Uhr

2017-04-14-1817.jpg

Ausflüge

Im TLK nach Warschau

14. April 2017, 17.25 Uhr

2017-04-14-1725.jpg

Vom Bahnhof Poznań Główny mit dem TLK nach Warszawa Centralna.

Man beachte den Höhenunterschied zwischen dem 55-cm-Bahnsteig (in Deutschland sind meist Bahnhsteighöhen von 76 cm Standard) und dem Hochflur-Waggon mit etwa 130 cm Höhe.

Ausflüge

Im EC nach Poznań

14. April 2017, 15.42 Uhr

2017-04-14-1542.jpg

Vom Bahnhof Frankfurt (Oder) mit dem Berlin-Gdynia-Express bis Poznań Główny.

Ausflüge

Im RE nach Frankfurt (Oder)

14. April 2017, 13.57 Uhr

2017-04-14-1357.jpg

Vom Bahnhof Alexanderplatz mit dem Regional-Express bis Frankfurt (Oder).

Ausflüge

Mittagspause beim Japaner

12. April 2017, 15.33 Uhr

Mit Allison zur späten Mittagspause im »Tsukushiya« in der Dresdener Straße:

2017-04-12-1533.jpg

Sehr, sehr lecker. Kann ich Kreuzbergern nur empfehlen.

Ausflüge

Nachtbus nach Berlin

11. April 2017, 22.55 Uhr

Mein Fahrrad kommt natürlich auch im Bus mit:

2017-04-11-2255.jpg

Ich brauche ja ein Verkehrsmittel in Berlin.

Wie man sieht, habe ich die Pedale abgeschraubt (das schreibt die Website von PolskiBus vor). Eine Aktion, die ich mir hätte sparen können, wie ich drei Minuten später feststellen darf.

Die Anreise zum Busbahnhof Młociny im Norden Warschaus dauert nicht nur zehn Minuten wie die Fahrt von meiner Wohnung zum Bahnhof Centralna, ist aber erstaunlich angenehm. Komplett durchgehende Radwege in einer Qualität, wie man sie sich in Berlin nur wünschen kann. Aber eben fast zehn Kilometer statt nur etwas mehr als zwei. Und morgen früh dann Ankunft am Berliner ZOB im Westen der Stadt statt am Ostbahnhof mitten drin.

Arbeit, Ausflüge

Reisepapiere

11. April 2017, 21.17 Uhr

Heute Abend fahre ich das erste Mal mit dem Bus nach Berlin. Mit PolskiBus. Ich hab die Illusion, ähnlich zeitökonomisch zu reisen, wie ich das gerne mit Nachtzugfahrten von Berlin nach Karlsruhe gemacht habe. Mit dem Unterschied, dass ich im Nachtzug immer ein reserviertes Bett hatte. Das wird mich im Bus eher nicht erwarten.

2017-04-11-2117.jpg

Immerhin konnte ich bis eben arbeiten und werde morgen mit 70-Cent-Briefmarken beklebte (statt mit 6 Złotych) Rechnungen in Berliner Briefkästen werfen können.

Zurück geht es dann wieder mit dem Zug.

Ausflüge

Odenwald, ich komme

5. März 2017, 9.15 Uhr

Die Vorbereitungen für das diesjährige Familientreffen habe ich von Warschau aus übernommen. Im August übernachte ich vier Nächte in Unterhöllgrund:

2017-04-05-0915.jpg

Ausflüge

Manchmal wünsche ich mir ein Lastenrad

2. April 2017, 18.01 Uhr

Manchmal wünsche ich mir doch ein Lastenrad oder: wie transportiert man 80 Liter Blumenerde mit einem konventionellen Trekkingrad?

Man nimmt sich einen leeren 80-Liter-Sack mit in den Baumarkt und verteilt die 80 Liter auf zwei Ortlieb-Taschen:

2017-04-02-1801.jpg

Übrigens mein dritter Besuch in einem Baumarkt in dieser Woche.

Ausflüge

jest 18:17

5. März 2017, 18.17 Uhr

2017-03-05-1817.jpg

Ulica Bednarska.

Ausflüge

Warschauer Lieblingsbrücke

5. März 2017, 18.02 Uhr

2017-03-05-1802.jpg

Most Gdański (»Danziger Brücke«).

Ausflüge

Nächtliche Neuentdeckung

3. März 2017, 20.06 Uhr

Auf dem Weg zu einem Biertrink- und Grasrauchabend in Służew am südlichen Ende der Stadt ein (für mich) neues kleines Schloss an der oberen Kante der Weichselböschung entdeckt:

2017-03-03-2006.jpg

Królikarnia-Palast (Królikarnia).

Ausflüge

Erster Frühlingstag in Warschau

27. Februar 2017, 15.03 Uhr

Ich würde mal sagen, den heutigen Tag kann man getrost als ersten richtigen Frühlingstag des Jahres bezeichnen. Warm. Sonnig. Menschen sitzen vor Cafés (nicht nur zum Rauchen), wie hier vor dem Bistro Charlotte am plac Zbawiciela:

2017-02-27-1503.jpg

Die ersten zwei Männer mit kurzen Hosen habe ich auch schon gesehen.

Arbeit, Ausflüge

Reiselektüre

12. Februar 2017, 12.40 Uhr

Das von mir vor zehn Tagen auf dem Hinweg nach Berlin im Zug layoutere Einzelexemplar für Hannelore Hoger jetzt auch mal selbst lesen:

2017-02-12-1240.jpg

Ausflüge

Beim nächsten Mal bitte Frühling

12. Februar 2017, 10.55 Uhr

Wenn ich das nächste Mal die Oder überquere, hätte ich gerne, dass alles grün ist und die Sonne scheint:

2017-02-12-1055.jpg

In Bildmitte guckt der Oderturm hinterm Wald raus.

Ausflüge

»Ich mache dem Fahrgast ein Abteil frei«

12. Februar 2017, 10.40 Uhr

Kurz vor dem Wechsel der Zugbegleiter an der Grenze werden mein Fahrrad und ich dann doch noch kontrolliert. Eine sehr freundliche und gut gelaunte Schaffnerin knipst mir meine Fahrkarten ab.

Darf ich Sie was Theoretisches fragen?

Ja, gerne.

Wie verhalten Sie sich, wenn in diesem Zug kein Fahrradabteil ist und jemand ohne Reservierung fürs Rad mitfahren möchte?

Ich mache dem Fahrgast ein Abteil frei. Da kann er dann sein Rad abstellen.

Ohne weitere Probleme?

Ja, solange genug Platz im Zug ist.

Danke.

Der Zug gestern war total leer.

Ausflüge

Kein Mensch interessiert sich für mein Rad

12. Februar 2017, 10.36 Uhr

Seit fast vierzig Minuten sitze ich in meinem Zug nach Warschau, wir sind schon kurz vor Frankfurt (Oder) und kein Mensch wollte bislang meine Reservierung fürs Fahrrad sehen:

2017-02-12-1036.jpg

Der Wagen 267 hat ein diesmal tatsächlich ein Fahrradabteil.

Ausflüge

Kleine Panikattacke am Bahnhof

12. Februar 2017, 9.50 Uhr

Der Zug, den ich gestern verlassen musste, fuhr am Bahnhof Lichtenberg vom Gleis 16 ab. Wenn ich das eben in der Bahnhofshalle richtig gesehen habe, tut er das heute auch.

Am Gleis 16 wird ein Regionalzug nach Eberswalde um 10.06 Uhr angezeigt.

Gleis 15 (selber Bahnsteig) zeigt gar nichts.

Der Fahrplan am Bahnsteig zeigt diesen Zug nicht an, weil er nur wegen Bauarbeiten von Lichtenberg fährt.

Auf meiner Fahrkarte steht der Bahnsteig nicht.

Der Bauarbeiten-Fahrplan am Bahnsteig sagt die Bahnsteignummer nicht an.

Die App der Deutschen Bahn zeigt auch keinen Bahnsteig an:

2017-02-12-0950.png

Was soll denn das schon wieder, Deutsche Bahn?

In mir eine leichte Panikattacke, dass der Zug an einem komplett anderen Bahnsteig ankommt und ich mit Rad durch den Bahnhof rasen muss, wenn ich sehe, dass der Zug woanders ankommt.

Nächste Seite »