21. Januar 2017

Es ist wirklich ein Jammer, dass die Grünen in Polen (Partia Zielomi) nur eine Splittergruppe im politischen System des Landes sind. Bei der letzten Wahl haben sie nicht einmal ein Prozent der Stimmen erhalten. Für mich als ewigen Grünen-Wähler ist das manchmal kaum auszuhalten. Ich glaube, eine starke Oppositionspartei, die einerseits liberale, aber auch soziale und ökologische Ziele verfolgt, täte dem Land gut.

12.46 Uhr. Immerhin bekommen sie etwa tausend Menschen auf die Straße:

2017-01-21-1246.jpg

12.47 Uhr:

2017-01-21-1247.jpg

13.18 Uhr. Das Nicht-Ernstgenommen-Werden mag auch ein bisschen an dem »alten Zausel«, wie ich ihn immer nenne, liegen:

2017-01-21-1318.jpg

Marek Kossakowski, zweiter von rechts auf dem Bild, einer der beiden Vorsitzenden der polnischen Grünen. Er sieht wirklich genau so aus, wie man sich als Spießer einen Grünen vorstellt. Verzaustes Haar, verzauster Bart, ein bisschen wie ein Penner.

Er mag ein schlauer Kopf sein und viel für seine Partei tun (ich sehe ihn wirklich auf jeder Demonstration in Warschau), aber ein bisschen was fürs Auge sollte man meiner Meinung nach für die Wählerschaft schon tun.

Die zweite Vorsitzende ist Małgorzata Tracz, ganz rechts im Bild. Die finde ich zumindest optisch mmer ganz sympathisch.