10. November 2015

12.09 Uhr. »Warszawa w budowie« – Warschau im Aufbau:

2015-11-10-1209.jpg

Ausstellung des Muzeum Sztuki Nowoczesnej (Museum für moderne Kunst) in einem nicht mehr als Schule genutzten Schulgebäude in der ulica Emilii Plater.

12.16 Uhr. Hätte man alle Trümmer der Stadt nach dem Krieg auf einer Fläche geschichtet, sähe das so aus:

2015-11-10-1216.jpg

12.19 Uhr. Spezieller rauher Charme der Ausstellung. Abgeschlagener Putz, zum Teil entfernter Parkettboden, unverkleidete Versorgungsleitungen:

2015-11-10-1219.jpg

12.24 Uhr. Die Ausstellung»tafeln« sind bedruckte Transparentpapierrollen, wie man sie aus klassischen Archtikturbüros kennt:

2015-11-10-1224.jpg

12.38 Uhr:

2015-11-10-1238.jpg

12.39 Uhr. Historische Filmaufnahmen. Die Stadt teilweise noch im Aufbau, die Damen elegant gekleidet:

2015-11-10-1239.jpg

12.41 Uhr. Reproduktion einer deutschsprachigen Zeitschrift:

2015-11-10-1241.jpg

12.52 Uhr. Visionärer Blick in die Zukunft:

2015-11-10-1252a.jpg

2015-11-10-1252b.jpg

Bachelor-Abschlussarbeit aus dem Jahre 2014 von Architekturstudierenden der zhaw (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften).

Die Idee: der bisher freistehende Kulturpalast soll durch dichte Bebauung seine Monstrosität verlieren, als stadtbildprägendes höchstes Gebäude der Stadt aber erhalten bleiben. Durch die Bebauung des plac Defilad (»Paradeplatz«) soll ein neues Stadtquartier entstehen.

13.10 Uhr. Bau-Kunst vor dem Ausstellungsgebäude, einer Sechzigerjahre-Schule:

2015-11-10-1310.jpg

13.12 Uhr:

2015-11-10-1312.jpg