8. Juli 2015, 10.15 Uhr

Mitten in Masuren. Ostpreußen. Kaum Menschen. Wenig Touristen. Noch weniger Deutsche. Zeltplatz. Mein Nachbar baut sein Zelt ab. Auch mit Fahrrad unterwegs. Er bepackt Ortlieb-Taschen. Wir haben außer einem kurzen Guten-Morgen-Nicken noch kein Wort miteinander gesprochen. Ich denke: bei der Ausrüstung ist er bestimmt Deutscher, frag ihn heute Morgen um halb acht, ob er auch einen Kaffee will. Wir quatschen ein bisschen. Er macht praktisch meine Ostseetour von 2010. An der Küste lang. Ich frage ihn, ob er Polen vorher kannte. Er sagt, ja, nur einmal vor vielen Jahren sei er in Zamość gewesen. Ich frage, warum gerade Zamość? Er: das ist die Partnerstadt von da, wo ich herkomme. Jetzt schaut mal nach, was die (west-)deutsche Partnerstadt von Zamość ist.