8. Juni 2015

Seit Tagen habe ich meine Balkontüre ständig offen, abends ist der Autoverkehr so gering, dass man andere Geräusche sehr gut wahrnehmen kann (selbst tagsüber ist der Verkehr auf meiner Straße – zumindest im Vergleich zu dem, was ich von der Fischerinsel gewohnt war – sehr verhalten), eben höre ich ziemlich lautes Krähengekrächze.

20.56 Uhr. Erster Auftritt der jungen Nachbarkrähe (rechts in der Mitte):

2015-06-08-2056.jpg

(Die iPhone-Kamera ist mit Zoom und bei schlechtem Licht wirklich ziemlicher Mist.)

Da muss ich doch gleich mal auf die Straße gehen und das aus der Nähe betrachten.

21.05 Uhr. Nach ein paar schon recht ordentlichen Flugversuchen:

2015-06-08-2105.jpg

Links (auf der Antenne des Nachbargebäudes) das Kind, rechts (an der Dachkante »meines« Hauses) Mutti oder Vati.