5. Januar 2015, 18.10 Uhr

Noch bin ich in Brandenburg, aber seit wenigen Minuten sitze ich im Speisewagen meines Zuges nach Warschau.

Die Kellnerin kommt mit der Karte, die kenne ich schon auswendig, ganz souverän bestelle ich ohne Blick in die Karte mein Żywiec und meine pierogi ruskie auf Polnisch und fühle mich ganz wohl und ein klein bisschen schon wie zu Hause.

Mobile Blogging from here.