7. November 2014, 1.44 Uhr

Ich sitze seit Ewigkeiten mal wieder selbst am Steuer eines Autos. Nur ein paar Meter muss ich fahren, um Adams Wagen umzuparken. Es fühlt sich zuerst ganz fremd und nach drei Metern Fahrt auch schon wieder ganz vertraut an. VW eben.

Was ich aber wirklich sehr gewöhnungsbedürftig finde, ist die schlechte Rundumsicht aus modernen Autos. Nach hinten sieht man aus diesem Passat Variant fast gar nichts und ich bin mir sicher, dass der Passat Variant noch eines der übersichtlicheren Autos ist.

Die Lenkung geht so leicht wie in meinem alten Citroën CX, nur macht sie nicht die vertrauten Schlürf- und Sauggeräusche. Dafür fiept das Auto wie bekloppt beim Einparken, wenn man den benachbarten Autos näher kommt.

2014-11-07-0144.jpg

Für mich als notorischer Autofahrvermeider ist das natürlich etwas ganz Neues.