17. Juni 2014

Ein bisschen zielloses Umherfahren in der westlichen Innenstadt (die ich bislang nicht kannte) an der Grenze zu Wola und Ochota, mich über die doch sehr mangelhafte Fahrrad-Infrastruktur und den unglaublich dichten Autoverkehr um diese Zeit wundern, plötzlich am ehemaligen Warschauer Hauptbahnhof (Warszawa Główna Osobowa) landen.

Dass es den gibt, wusste ich natürlich. Gesucht hatte ich ihn nicht. Aber wo ich schon mal da bin, muss ich ihn erkunden.

17.26 Uhr:

2014-06-17-1726.jpg

17.31 Uhr:

2014-06-17-1731.jpg

17.40 Uhr. Ehemaliger Geschwindigkeitsstolz der Deutschen Reichsbahn (BR 03, hinten) und der Italienischen Staatsbahn (ALn 772, vorne):

2014-06-17-1740.jpg

Dass die PKP einige der Fiat-Dieselschnelltriebwagen besaß, wusste ich. Dass sie aber auch einige der Stromlinienloks der Baureihe 03.10 besaß, war mir neu.

Auf dem Gelände (heute Warschauer Eisenbahnmuseum) stehen mehrere Dutzend Schienenfahrzeuge. Das meiste sind Loks oder Triebwagen. Von jeder alten Baureihe ein Exemplar.

17.41 Uhr:

2014-06-17-1741.jpg