Archive for Februar 27th, 2013

Ausblicke

Alles Bio

27. Februar 2013, 22.36 Uhr

2013-02-27-2236.jpg

Alles Bio. Bis auf den Käse. Der ist immerhin aus Dänemark. Passt dann auch wieder.

Abschied

Letzter Einkauf bei Netto

27. Februar 2013, 21.05 Uhr

Heute Abend war ich vermutlich das letzte Mal bei Netto einkaufen:

2013-02-27-2105.jpg

Zumindest, was die frischen Sachen angeht, werde ich wohl ab morgen nur noch Alnatura-Produkte auf dem Tisch haben.

Ausblicke

Morgen ist der Spuk vorbei

27. Februar 2013, 16.20 Uhr

2013-02-27-1620.jpg

Ausblicke

2½ Stunden Rumhängen am Hauptbahnhof

27. Februar 2013

Ein Freund aus Süddeutschland fährt mit dem Zug via Berlin nach Warschau. Eher im Scherz haben wir uns für seine geplanten 13 Minuten Aufenthalt am Berliner Hauptbahnhof verabredet, um kurz »hallo« zu sagen.

Der ICE aus Basel, mit dem er um 13.25 Uhr am Gleis 12 hätte ankommen müssen, ist nicht da.

13.28 Uhr. Der Berlin-Warszawa-Express (geplante Abfahrt 13.37 Uhr) steht schon bereit:

2013-02-27-1328b.jpg

Zwischenzeitlich bekomme ich in Erfahrung, dass der ICE über eine Stunde Verspätung hat. Der Zug nach Warschau ist natürlich weg.

13.56 Uhr. Mein erster Besuch in einem McCafé. Ist okay dort. Schmeckt auch:

2013-02-27-1356.jpg

15.58 Uhr. Piotr hat sein Ticket umgebucht. Auf den Berlin-Gdynia-Express, mit dem er bis Poznań fahren wird:

2013-02-27-1558.jpg

Mir blutet natürlich das Herz. Ich komme kurz einen Augenblick mit in den Zug und liebkose sein Innenverkleidung. Bliebe ich im Zug, wäre ich ganz schnell um ein Schwarzfahrticket reicher und um mein auf dem Bahnsteig unangeschlossen stehendes Fahrrad ärmer, könnte aber heute Abend in Zoppot Fisch essen.

16.00 Uhr. Sehnsuchtsziel polnischer Speisewagen:

2013-02-27-1600.jpg

Ausblicke

13 Minuten zum Gleis 12

27. Februar 2013, 13.28 Uhr

2013-02-27-1328a.jpg

Ausblicke

Alnatura in Mitte

27. Februar 2013, 0.40 Uhr

Jetzt fotografiert der nicht nur Essen, sondern auch noch Supermärkte:

2013-02-27-0040.jpg

Morgen öffnet »mein« Alnatura in der Alten Jakobstraße, also in unmittelbarer Nachbarschaft. Es sieht schon ziemlich fertig aus. Und sehr einladend.