20. März 2011, 13.24 Uhr

2011-03-20-1324.jpg

Sprach unser Bauminister Peter Ramsauer nicht kurz nach Bekanntgabe des verschobenen Baubeginns des Schlossnachbaus davon, dass doch mit einem früherem Baubeginn gerechnet werden könne?

Um die Terminlage etwas zu entwirren: Ursprünglich sollte Ende 2010 mit dem Bau begonnen werden. Dann kam die Finanzkrise und das Kabinett Merkel verschob im Juni 2010 alles auf frühestens 2014. Tags darauf verkündete Ramsauer, dass doch schon 2013 begonnen werden könne.

Jetzt wird am Schlossplatz gebaut. Aber nicht die Schlossattrappe. Sondern Rampen für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Für das »Provisorium« der Holzstege auf der »provisorischen« Wiese.

Es sieht so aus, als dürfe man Hoffnung haben, dass dieses Provisorium doch länger hält als geplant und es auch bis 2020 nichts mit dem falschen Schloss wird.

Auf noch viele Sommer auf »unserer« Wiese!