8. Juli 2010, 13 Uhr

Nach dem Frühstück habe ich mein Zelt noch aufgebaut gelassen und bin mit Minigepäck (Sonnenkrem, Wasserflasche, Badetuch, Badehose) noch einmal durch den Wald an den Strand gefahren. Unterwegs gab es wieder Wildschweine (diesmal wirklich eine richtig ausgewachsene, riesige Bache mit ihren Frischlingen) und einen toten Marder, am Strand gibt es nackte Homosexuelle.

So eine Stunde werde ich mich jetzt ein wenig in der Sonne brutzeln lassen, damit meine weißen Stellen such Sonne abbekommen, dann geht’s weiter ans Frische Haff (Zalew Wiślany). Eigentlich möchte ich das heute noch erreichen. Etwa sechzig Kilometer Strecke sind es bis dorthin.