8. Juli 2010, 18.20 Uhr

Auf dem Weg zurück zum Campingplatz dachte ich, wenn ich mein Fahrrad eh schieben muss, kann ich auch einen „kürzeren“ Weg nehmen. Leider habe ich mich im Wald ein bisschen verlaufen. Keine Karte dabei, kein Mobiltelefon, keine Orientierung mehr. Zum Glück kamen zwei Polizisten (oder Waldwächter oder Feuerwehrleute – jedenfalls mit schicker Uniform) auf ihren Fahrrädern des Weges. Die konnte ich fragen und die konnten mir auch den Weg zeigen.

Inzwischen ist der Vorderradschlauch gewechselt, das Zelt eingepackt und ich komme hoffentlich wenigstens noch annähernd ans Frische Haff.