6. Juli 2010, 13.15 Uhr

Es ist ja nicht so, dass ich nicht gewarnt worden wäre:

Der Regen, der laut Wetterprognose um acht Uhr hätte fallen sollen, fällt nun.

Ich war gerade auf dem Weg nach Danzig (Gdańsk), mit den üblichen Trödeleien unterwegs. Hier noch ein Foto, auf der Mole von Brösen (Brzeźno) noch ein Päuschen, dort noch ein Spontanbesuch bei einem alten Bekannten (ohne ihn angetroffen zu haben), da noch ein Umweg, weil ich dem Namen dieses Blogs mal wieder seine Berechtigung geben und die Plattenbau-„Welle“ in Przymorze fotografieren wollte. Mitten in der hiesigen Neubau- (und damit Plattenbau-)siedlung kam der erste Wolkenbruch runter. Ich habe mich in eine Bäckerei geflüchtet, wo es guten Kaffee gibt und zwei Tischchen, an denen man sitzen kann.

Nun beobachte ich seit einer Stunde außer dem Regen die Danzigerinnen und Danziger beim Brot- und Kucheneinkauf.

Die Bäckereiverkäuferinnen (die wirklich kein Wort Englisch sprechen) finden mein Polnisch wohl ganz putzig. Jedenfalls grinsen sie immer, wenn ich etwas bestelle oder sie etwas frage. Immerhin verstehen sie mich.