24. Juni 2010, 15 Uhr

Gerade mal zehn Kilometer bin ich heute gefahren und schon musste ich Rast machen. Es gab Barschfilet und dazu ein Bier. ich bin ja im Urlaub.

Es ist total sonnig, aber nicht zu heiß. Es weht ein bisschen Wind, glücklicherweise von hinten. Die Touristenströme sind noch nicht an der Küste angekommen, sehr angenehm. Vor mir betteln Möwen und Spatzen um Futter. Die sind aber viel schüchterner als die Stadtvögel. Mein Blick fällt auf eine Uraltbrückenkonstruktion aus Stahl und Holz, die beim Passieren der Autos laute Klackergeräusche von sich gibt. Ich hab ein bisschen einen sitzen und könnte ein Mittagsschläfchen gebrauchen. Der Strand ist keine zweihundert Meter entfernt. Ich glaube, ich geh dort mal die Lage checken.