7. Juni 2010, 14 Uhr

Heute auf docma.info entdeckt: Polaroids mit einem Photoshop-Aktionen-Set erstellen. Das Aktionen-Set gibt es hier.

Ich habe das gleich mal ausprobiert. Zuerst das Ausgangsfoto (im Original 1000 × 700 Pixel groß):

2010-06-07-vorlage.jpg

Polaroid Type 600:

2010-06-07-600.jpg

Polaroid Type 600 vivid:

2010-06-07-600vivid.jpg

Polaroid Type 600 expired:

2010-06-07-600expired.jpg

Polaroid Type 600 black & white:

2010-06-07-600bw.jpg

Polaroid Time zero:

2010-06-07-timezero.jpg

Polaroid Time zero expired:

2010-06-07-timezeroexpired.jpg

Nach der Aktion kann man das Ausgangsbild innerhalb des Polaroid-Rahmens noch skalieren und verschieben.

Hier die Struktur des »Fotopapiers« in der Vergrößerung:

2010-06-07-detail.jpg

Was mich anfangs etwas erschreckte, war die Zeit, die Photoshop für eine der Aktionen brauchte. Auf meinem MacBook fast 3½ Minuten. Zum Vergleich ließ ich dasselbe Bild auf meinem iMac und auf meinem zu diesem Zwecke mal wieder angeworfenen G4 laufen. iMac und sogar G4 waren wesentlich schneller. Meinem MacBook hatte ich allerdings schon mehr als eine Woche keinen Neustart mehr gegönnt. Nach einem Neustart ergaben sich folgende Zeiten:

  • iMac (3,06 GHz Core 2 Duo; 4 GB RAM, OS 10.6.3): 0:52 min
  • MacBook (2,2 GHz Core 2 Duo; 2 GB RAM, OS 10.6.3): 1:39 min
  • PowerMac G4 (1,4 GHz PPC; 1,5 GB RAM, OS 10.5.8): 2:38 min

Der Neustart des MacBooks reduzierte die Zeit also auf die Hälfte!

P.S. Das geht übrigens auch ohne Photoshop. Mit dem Programm Poladroid (für Mac und Windows). Dort allerdings ohne die vielen Möglichkeiten wie mit den oben gezeigten Photoshop-Aktionen:

2010-06-07-poladroit.jpg

P.P.S. Meine Nichte wird mich dafür hassen, dass ich ein Silvesterfoto von ihr für den Test und und vor allem für die Veröffentlichung hier verbraten habe. Sorry, Laura.