6. Juni 2010

Vor einer Woche hatte ich Geburtstag (nein, ich möchte jetzt keine Glückwünsche mehr) und fand es erstaunlich, wohin sich die Übermittlung von Geburstagsgrüßen verschoben hat. Nämlich komplett in Richtung Facebook:

  • 19 per Facebook
  • 13 per E-Mail
  • 6 persönlich
  • 5 automatisiert (Netzwerke, E-Mails)
  • 4 per SMS
  • 2 telefonisch
  • 1 per MMS (die ich aber nicht anschauen konnte und nicht einmal weiß, von wem sie kam)
  • 1 per Banküberweisung
  • 1 per Blumenstrauß
  • 1 per Post

Als Kind bekam ich noch massenhaft Postkarten und Brief. Der Glückwunsch, den ich diesmal noch per Post bekam, war von einer Firma, bei der ich Kunde bin.