Archive for August 5th, 2009

Ausblicke, Ausflüge

Eine Nacht am Meer

5. August 2009

22.31 Uhr, Blick gen Nordwesten auf die Ahlbecker Seebrücke:

2009-08-05-2231.jpg

23.18 Uhr, Blick gen Südwesten:

2009-08-05-2318.jpg

23.19 Uhr, Blick gen Nordosten:

2009-08-05-2319.jpg

Alle Fotos mit Langzeitbelichtung und von einem Strandaussichtswachturm aus gemacht.

Nächster Eintrag

Ausblicke, Ausflüge

Sternschnuppe

5. August 2009, 23.20 Uhr

Soeben habe ich die unglaublichste Sternschnuppe meines Lebens gesehen. Sie ist regelrecht vom Himmel ins Meer gefallen. Total hell. Ich glaube, ich werde jetzt die halbe Nacht am Strand liegen und nach weiteren Ausschau halten.

Ausflüge

Totale Entschleunigung

5. August 2009, 21.45 Uhr

Heute nach dem Tag am Strand hat mich endlich der Erholungsstand erreicht, den ich haben wollte. Ich bin dort angekommen, wo ich hinwollte. Ich habe in der Ostsee gebadet. Es ist alles total toll hier. Wetter. Meer. Essen. Meine Laune.

Nach dem Strandnachmittag bin ich von Swinemünde nach Ahlbeck gefahren, hab auf deutscher Seite noch einmal gegessen, mein technisches Equipment zum Stromtanken abgegeben, mein Fahrrad abgeschlossen, habe die Fahrradtaschen am Fahrrad gelassen, hab meine Schuhe ausgezogen und bin zwei Stunden am Strand entlang marschiert. Wenn mir jemand mein Gepäck geklaut hätte? Egal! Geld, Ausweis und Karten hatte ich bei mir. MacBook und iPod waren halbwegs sicher. Wenn mir nun wirklich jemand mein Zelt, meinen Schlafsack und meine stinkenden Klamotten vom Fahrrad geklaut hätte, dann hätte das wohl passieren müssen. Ich fühle mich total wohl, vergesse Zeit und auch fast Ort um mich herum. Toll!

2009-08-05-2035.jpg

Foto von 20.35 Uhr

Morgen werde ich wohl weiter Richtung Osten fahren. Rewahl klingt spannend. Mal schauen. Ich hab Zeit.

Ach ja: Heute Nacht werde ich am Strand schlafen. Bei Vollmond!

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

Tag 5

5. August 2009, 21.30 Uhr

Von Karnin via Swinemünde nach Ahlbeck. 51 Kilometer. Fahrtzeit 3 Stunde 20 Minuten. Vmix 15,24 km/h, Vmax 29,53 km/h.

Größere Kartenansicht

Google Maps ist leider nicht inzwischen in der Lage, die Strecke von Swinemünde nach Ahlbeck korrekt anzuzeigen. Nämlich auf direktem Weg.

Nächster Eintrag

Ausblicke, Ausflüge

Der Himmel über Ahlbeck

5. August 2009, 20.32 Uhr

2009-08-05-2032.jpg

Nächster Eintrag

Ausblicke

Ahlbecker Fundstücke

5. August 2009. Auf deutscher Seite, in Ahlbeck.

18.37 Uhr:

2009-08-05-1837.jpg

18.59 Uhr:

2009-08-05-1859.jpg

19.27 Uhr:

2009-08-05-1927.jpg

19.30 Uhr. Die Seebrücke von Ahlbeck:

2009-08-05-1930.jpg

19.50 Uhr. Auf der Seebrücke:

2009-08-05-1950.jpg

20.03 Uhr. Was für die Ohren:


20.07 Uhr:

2009-08-05-2007.jpg

20.15 Uhr:

2009-08-05-2015.jpg

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

Swinemünder Fundstücke

5. August 2009

17.25 Uhr. Der nun etwas leerere Swinemünder Stadtstrand:

2009-08-05-1725.jpg

17.30 Uhr. An der Strandpromenade:

2009-08-05-1730.jpg

17.32 Uhr:

2009-08-05-1732.jpg

17.40 Uhr:

2009-08-05-1740.jpg

17.45 Uhr:

2009-08-05-1745.jpg

17.59 Uhr:

2009-08-05-1759.jpg

18.19 Uhr. Deutsche Bahn endet in Polen:

2009-08-05-1819.jpg

18.25 Uhr. Für mich neu. Autos dürfen jetzt dort fahren, wo vor ein paar Jahren nur Fahrräder erlaubt waren. Fahrräder sind nicht mehr erwünscht:

2009-08-05-1825.jpg

18.28 Uhr. Grenze:

2009-08-05-1828.jpg

Nächster Eintrag

Ausflüge

Versprochen ist versprochen

5. August 2009, 16.51 Uhr

Hier ist es, das versprochene Bild von der Ostsee.

2009-08-05-1651.jpg

Ich sogar bis zu den Hüften drin. Das dritte Mal heute.

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

Strandfundstücke

5. August 2009

14.40 Uhr. Der Stadtstrand von Swinemünde:

2009-08-05-1440.jpg

15.26 Uhr:

2009-08-05-1526.jpg

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

La mer

5. August 2009, 14.45 Uhr

Die Ostsee ist erreicht! Oh Mann, ist das geil! Das Wasser hat mindestens 20 Grad, die Sonne scheint, strahlend blauer Himmel, kein Wölkchen am Horizont, unter mir feinster Sand. Und das alles mit eigener Muskelkraft erreicht! Wenn sich das nicht gelohnt hat. Klasse!

Der Strand ist zwar alles andere als leer, aber egal und außerdem habe ich nichts anderes erwartet. Der Swinemünder Strand gilt schließlich als einer der schönsten des Landes.

Berlin ist soooo weit weg! Toll!

Ausflüge

Falsche Pierogi in Swinemünde

5. August 2009, 14 Uhr

So schnell und unvermittelt, wie ich auf einmal in Polen war, befand ich mich im Zentrum Swinemündes. An einer Ecke lockte ein Restauracja mit Pierogi. Nichts wie davor gesetzt, Pierogi und Żywiec bestellt. Jetzt weiß ich, dass Polecamy Pierogi z jagodami mit Blaubeeren gefüllte Piroggen mit Schmand sind. Ich hatte eher was Herzhaftes zum Mittag vor dem Strand erwartet. Egal. Die Piroggen waren lecker, das Bier ist mir nur ein bisschen zu Kopf gestiegen, jetzt kann ich mich endlich, endlich gestärkt ans Meer aufmachen. Hach, ist das schön!

Kleine Randbemerkung: Kaum hatte ich die Grenze zwischen Deutschland und Polen in Form einer klitzekleinen Brücke überschritten, hatte ich richtiges und vor allem junges Leben um mich. Auf der deutschen Seite Usedoms eher verschnarchter vollgefressener Mittelstand auf Urlaub oder alte Ureinwohner, auf polnischer Seite junge Mütter mit ihren Kindern, alte Leute auf Fahrrädern, alles etwas lebendiger. Dass die polnischen Frauen viel schicker aussehen als ihre Altersgenossinnen in Deutschland, muss ich nicht erwähnen. Von den total attraktiven Männern hier fange ich vielleicht später an. Meine Theorie seit fast zwanzig Jahren ist ja, dass die Polen das attraktivste Volk Europas sind.

Ausdauer, Ausflüge

Swinemünder Fundstücke

5. August 2009. Weiter auf der polnischen Seite Usedoms.

12.42 Uhr. Paradiesische Radwege:

2009-08-05-1242.jpg

12.43 Uhr. Polnische Plattenbauten am südlichen Stadtrand Swinemündes:

2009-08-05-1243.jpg

12.55 Uhr. Im Zentrum:

2009-08-05-1255.jpg

12.59 Uhr. Essen! Piroggen! Bier! Żywiec!

2009-08-05-1259.jpg

13.07 Uhr. Dafür bin ich nun also 350 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren:

2009-08-05-1307.jpg

13.20 Uhr. Piroggen. Leider die falschen. Mir war nach herzhafter Füllung. Vor allem zum Bier. Egal, trotzdem lecker!

2009-08-05-1320.jpg

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

Und auf einmal ist man in Polen

5. August 2009, 12.25 Uhr

2009-08-05-1225.jpg

Noch immer keine Ostsee. Ich hab mich in der Nähe des Heringsdorfer Flughafens etwas verfahren. Und nun bin ich in Polen. Vor exakt zwanzig Jahren wäre ich an dieser Stelle unter Garantie erschossen worden.

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

Usedomer Fundstücke

5. August 2009

11.09 Uhr:

2009-08-05-1109.jpg

11.24 Uhr. Auf einmal taucht ein Ikarus-Bus auf:

2009-08-05-1124.jpg

11.25 Uhr. Und noch mehr DDR-Relikte:

2009-08-05-1125.jpg

11.28 Uhr. Sogar ein Schnauzenbus steht in diesem Technik- und Zweiradmuseum in Dargen:

2009-08-05-1128.jpg

Gruß nach Afrika!

11.34 Uhr:

2009-08-05-1134.jpg

11.53 Uhr. Der Flughafen Heringsdorf, der in Wirklichkeit bei Garz liegt. Wobei ich die Bezeichnung »Flughafen« in diesem Falle etwas hochtrabend finde:

2009-08-05-1153.jpg

11.59 Uhr. In Garz:

2009-08-05-1159.jpg

12.00 Uhr. Garz:

2009-08-05-1200.jpg

12.06 Uhr. Flughafenruinen:

2009-08-05-1206.jpg

Nächster Eintrag

Ausblicke

Usedomer Fundstücke

5. August 2009

6.10 Uhr:

2009-08-05-0610.jpg

6.11 Uhr:

2009-08-05-0611.jpg

8.58 Uhr. Der Leuchtturm von Karnin:

2009-08-05-0858.jpg

9.38 Uhr. Usedom auf Usedom kommt in Sicht. Und damit mein Frühstück!

2009-08-05-0938.jpg

9.52 Uhr. Erster Kaffee:

2009-08-05-0952.jpg

9.57 Uhr. Das Rathaus und die Stadtkirche:

2009-08-05-0957.jpg

10.09 Uhr. Zweiter Kaffee:

2009-08-05-1009.jpg

10.16 Uhr. Auch hier wieder schmuck herausgeputzte Häuser im Zentrum …

2009-08-05-1016.jpg

10.17 Uhr … mir unverständlicherweise leer stehende gastronomische Einrichtungen am Marktplatz …

2009-08-05-1017.jpg

10.27 Uhr … und schließlich halb zerfallende Gebäude am Ortsausgang:

2009-08-05-1027.jpg

Nächster Eintrag

Ausdauer, Ausflüge

Frühstück in Usedom

5. August 2009, 10 Uhr

Nach meiner Nacht auf dem Bahndamm sitze ich nun am Marktplatz von Usedom. Ein süßes kleines Städtchen, in dem sogar richtig Leben herrscht. Omis in Strickjacken halten Schwätzchen. Oder snacken, wie man hier bestimmt sagt.

Die Sonne brät mir schon die Haut. Gestern war es den ganzen Tag ziemlich bedeckt. Ideal zum Radfahren. Heute sieht es wohl nach idealem Strandwetter aus. Noch einen Kaffee und dann die letzten 25 Kilometer hinter mich gebracht.