25. April 2009

Der aufmerksame Leser hat es schon mitbekommen: Ich befinde mich derzeit in Süddeutschland. Genauer: in Goldbach bei Aschaffenburg. Das liegt im äußersten nordwestlichen Zipfel Bayerns, gehört zu Unterfranken und liegt am Main. Die Landschaft drumherum ist der Spessart (nördlich des Mains) bzw. der Odenwald (südlich des Mains).

Mit dieser ganzen Gegend habe ich persönlich nicht so wahnsinnig viel am Hut, zwei meiner drei Schwestern leben aber hier, und so auch viele meiner unzähligen Neffen und Nichten. In meiner Kindheit und Jugend verbrachte ich ab und zu Ferien bei meinen (älteren) Schwestern, so ist mir die Gegend doch ein bisschen vertraut. Seit meinem Umzug nach Berlin vor über zwanzig Jahren halte ich mich hier kaum noch auf.

Meine älteste Nichte wurde diese Woche dreißig. Sie ist die, die in Goldbach lebt. Donnerstag gab es Familienfest, heute ist Party für Freunde angesagt. Meine Hilfe bei den Partyvorbereitungen wird nicht gebraucht, das Wetter ist toll, es steht mir ein geiles Fahrrad zur Verfügung, meine Schwestern habe ich Donnerstag nur im großen Familiengewühl gesehen, also fahre ich heute nach Miltenberg, wo eine der Schwestern lebt. Mir wurden mehrere Autos angeboten, aber ich nehme mir lieber das geile Rad und hoffe auf ein bisschen Deutsche Bahn, wenn mir die Strecke von etwa fünfzig Kilometer zu viel oder der Sattel zu hart werden sollte.

2009-04-25-16grad.jpg

10.35 Uhr. Vor fünfzig Kilometer Rad fahren erlaube ich mir sogar Nutella zum Frühstück.

2009-04-25-1035.jpg

10.40 Uhr. Das pulsierende Zentrum Goldbachs (man beachte den Siebzigerjahrechic der Schaufenster!):

2009-04-25-1040.jpg

13.04 Uhr. Gelb. Viel Gelb. Total viel Gelb. Irgendwo bei Obernburg:

2009-04-25-1304.jpg

13.13 Uhr. Im Gegensatz zu dem Maikäfer in meiner Wohnung ist der hier wirklich sehr lebendig:

2009-04-25-1313.jpg

Das war totales Kindheitsgefühl auf dem Finger. Dieses leichte Ziehen der Maikäferbeinchenwiderhaken auf der Haut.

13.18 Uhr. Mein tolles Gästefahrrad:

2009-04-25-1318.jpg

13.31 Uhr. Tulpenarrangement bei Obernburg:

2009-04-25-1331.jpg

14 Uhr. Weinberge bei Klingenberg:

2009-04-25-1400.jpg

14.41 Uhr. Extra für Herrn N. fotografiert: Die Mainbrücke in Miltenberg.

2009-04-25-1441.jpg

14.48 Uhr. Dieses Ensemble kennt jeder, der als Kind in Westdeutschland eine H0-Modelleisenbahn besaß: Das Miltenberger Schnatterloch.

2009-04-25-1448.jpg

14.51 Uhr. Der »Riesen«, das angeblich älteste Gasthaus Deutschlands:

2009-04-25-1451.jpg

14.53 Uhr. Das mit Sicherheit schönste Auto der Welt:

2009-04-25-1453.jpg

Es folgen fünf Stunden fotografisch nicht dokumentiertes Geschwistertreffen.

18.04 Uhr. Nochmals für Herrn N. fotografiert: Die Mainbrücke in Miltenberg.

2009-04-25-1804.jpg

Diese Brücke ist sozusagen die große Schwester der Berliner Jungfernbrücke über die Spree bei uns »im Kiez«. Die Jungfernbrücke besteht wie die Miltenberger Mainbrücke aus Miltenberger rotem Sandstein.

18.32 Uhr. Detail aus einem Familienerinnerungsfoto. Man beachte meine passend zum Sandstein rote Haut. Mein zweiter Sonnenbrand in diesem Jahr. Diesmal aber so richtig.

2009-04-25-1832.jpg

20.12 Uhr. Ende der Radtour, Umstieg auf die Bahn:

2009-04-25-2012.jpg