5. Januar 2009, 17.15 Uhr

Mit Herrn N. habe ich heute einen kleinen Winterspaziergang gemacht. Über die Museumsinsel. Nach Besuch eines tollen Buchladens in der Bergstraße Burgstraße neben der Alten Börse wollten wir in der Rosenthaler Straße im Café Central Café Cinema noch in Ruhe jeweils ein Heißgetränk zu uns nehmen und mit unseren neuen Kameras rumspielen.

2009-01-05-1721.jpg

Das konnten wir auch machen, bis gegen halb sechs ein Motz-Verkäufer aufkreuzte, sich ohne zu fragen rechts von mir auf das 2½-Mann-Sofa und damit halb auf meinen Schoß setzte.

»Äh, was soll das?« »Ich will hier sitzen.« »Hier sitzen wir aber schon.« »Is doch genug Platz für alle.« »Nein, ist nicht. Du sitzt auf meinem Schoß. Und wie wäre es, vorher zu fragen, ehe man sich zu fremden Leuten auf ein Sofa setzt?« Pause. Nichts geschieht. »Kannste bitte mal wieder aufstehen und uns hier in Ruhe unserem Kaffee trinken lassen?«

Der Typ stand natürlich nicht auf. Sondern blieb auf meinem Schoß sitzen. Ich übertreibe nicht. Der saß mir wirklich halb auf dem Schoß. Ich versuchte, ihn von dem Sofa zu schubsen, dann rief er: »Fass mich nicht an, ich habe Aids!«. Ich hab weiter versucht, ihn vom Sofa zu schieben. Leider ohne Erfolg. Gegangen sind am Ende Herr N. und ich.