23. Dezember 2008, 23.08 Uhr

2008-12-23-2308.jpg

Oh je, jetzt machen auch Mitteschickimitteläden einen auf nackte Plattenbauwände. Das hier ist ein ganz frisch eröffneter Laden in der Münzstraße. Vor einem Jahr noch war dort eine völlig unspektakuläre Physiotherapiepraxis drin. Die Berliner Zeitung schrieb dazu am 18. Januar 2008:

»[…] ein paar Häuser weiter eine Physiotherapeutin. Über beide schreibt Engel & Völkers in einem Heft für Kunden, dass solche Mieter ›eigentlich nicht mehr in das Branchenprofil und zum Niveau der Straße passen‹. Durch sie würde die ›Toplage stark beeinträchtigt‹.«

Jetzt ist die Toplage offenbar wieder intakt. TouristInnen oder frisch Zugezogene aus Düsseldorf, Hamburg oder München* werden das total hip finden und das auch zu Hause haben wollen. Und ich überlege mir mal, ob ich an meine mühsam abgekratzten nackten Wände nicht wieder Raufasertapeten kleben will.

* Sorry, Herr F., Herr H. oder Frau S., euch kann ich auch weiterhin gut leiden.