23. Oktober 2008, 15.30 Uhr

Was für ein herrlicher Tag! Heute morgen zwar erst nach sechs Uhr ins Bett gekommen, um zehn klingelte schon der Weckdienst, typisches 15-Minuten-Gehetze zum Bahnhof, zwei Stunden Layout und Bildbearbeitung im IC (ohne E, dafür mit Fahrrad) und jetzt im Regional-Express. Endlich einen Kaffee und was zu essen. Das Müsli zu Hause war alle. Eigentlich eine Katastrophe.

Ich fahre an Bergen vorbei. An Flüssen. An bunten Wäldern. An Kaiser Wilhelm. Und über allem die Sonne. Toll! Eine mir völlig unbekannte Landschaft rauscht vorbei. Dieses Westfalen ist ganz hübsch. Mal so im Herbst. Bei Sonnenschein. Auf dem Weg von Berlin nach Düsseldorf.