Archive for Juli 15th, 2008

Apple

Mit dem iPhone bloggen

15. Juli 2008, 17 Uhr

Hmm. So langsam werde ich nachdenklich. Hätte ich mich vielleicht doch für das iPhone entscheiden sollen, als ich im Dezember den iPod touch gekauft habe? Damals dachte ich, so wenig, wie ich telefoniere, lohnt sich das einfach nicht. Ich habe seit Jahren eine simyo-Karte in meinem 40-Euro-Sony-Handy (das auch nur telefonieren kann). Bei simyo zahlt man 9 Cent pro Minute und SMS. Egal in welches Netz und zu welcher Zeit. Meine Mobilfunkkosten betragen geschätzte 29,87 Euro. Im Jahr! Die letzten drei Monate sehen bisher so aus:

Mai: 33:33 Minuten für 5,03 Euro
Juni: 10:33 Minuten für 1,90 Euro
Juli: 1:12 Minuten für 0,20 Euro

Im Mai und Juni waren sogar ein- und ausgehende Auslandsgespräche wegen meiner Reise nach Zoppot dabei. Ein Mobilfunkvertrag lohnt sich für mich wirklich nicht.

Aber nun kann man mit dem iPhone ja doch wesentlich mehr als nur telefonieren. Zum Beispiel bald auch ganz elegant bloggen. Mit WordPress for iPhone. Ich muss gestehen, dass mir das sehr gefällt. Mal eben aus dem Handgelenk ein Foto machen und das direkt in seinem Blog veröffentlichen. Mit einem einzigen Gerät, das man in seiner Hosentasche mit sich rumträgt. Hmm. Ich warte mal noch vier Wochen. Dann gibt es bestimmt die ersten »alten« iPhones ohne SIM-Lock für 200 Euro. Dann denke ich noch einmal scharf nach. Oder Monika muss mir ein neues SIM-Lock-freies für 619 Schweizer Franken (384 Euro) aus der Schweiz mitbringen.

Ausblicke

Medienkompetenz

15. Juli 2008, 12.56 Uhr

Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich eigentlich nur einen Fetisch habe: einen Rechtschreibfetisch*. Tipp- oder Rechtschreibfehler in privater Korrespondenz finde ich nicht schlimm. Was ich aber richtig schlimm finde, sind öffentlich angebrachte Grausamkeiten wie dieses Beispiel. Bei einem Unternehmen aus der Medienbranche. Können die sich keinen Korrekturleser für zwei Zeilen leisten? Wer es nicht erkennt: Straße wurde noch nie mit zwei s geschrieben und wird es wohl auch nie. Außer in der Schweiz. Oder in Großbuchstaben.

2008-07-15-1256.jpg

*) Okay, vielleicht auch noch einen Apple-Fetisch. Und einen Unterarmfetisch.

Abschaum, Apple

Man kann’s ja mal versuchen …

15. Juli 2008

Gestern bekam ich – nach viel Eingekaufe im iTunes Store und diversen korrekten Zahlungsbestätigungen von PayPal – diese Mail:

2008-07-15-paypal.jpg

Natürlich muss man nach dem Klick Benutzername und Passwort eingeben. Kam mir irgendwie komisch vor. Ich hab mich nicht eingeloggt, sondern die E-Mail an PayPal weitergeleitet und bekam von dort die Bestätigung meiner Annahme, dass das ein Phishing-Versuch war. Nur mal so als Warnung in die Runde, falls noch jemand solche Post bekommen sollte.

Der Zeitpunkt ist geschickt gewählt. Mein PayPal-Konto habe ich mir mal wegen eBay-Transaktionen eingerichtet und zahle damit auch meine Einkäufe im iTunes Store. Und nach diesem Wochenende war klar, dass viele Leute bei Apple auf Shoppingtour waren.